Sofortbildkamera kaufen: Was ist zu beachten?

Sofortbildfotografie ist Kult! Es lassen sich wunderschöne und nostalgische Bilder schießen. Auch wenn Sofortbildkameras oder auch Polaroid Kameras oft schwer und groß sind, im Gegensatz zu den Digitalkameras sind sie viel robuster und qualitativ hochwertiger verarbeitet. Stürze machen ihnen meist nicht viel aus und die Bilder können nicht verloren gehen (Wie beispielsweise bei einer beschädigten Speicherkarte.), denn die Sofortbildkamera wirft das Bild unmittelbar nach dem Auslösen aus. Natürlich ist die Entwicklung beim Bau der ersten Sofortbildkamera im 18. Jahrhundert bis heute enorm und es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Gewichten.

Vor dem Kauf ist nun zu überlegen: Welche Sofortbildkamera ist die richtige für mich?

Zuerst folgt die Überlegung, welche Ansprüche an die Bildergebnisse gestellt werden und welche Art von Aufnahmen damit fotografiert werde sollen. Angefangen bei der Frage: Soll es eine analoge oder eine digitale Sofortbildkamera sein? Bei den analogen Modellen können die Bilder nicht mehr bearbeitet werden, die Fotos müssten um sie ins Internet zu setzen eingescannt werden. Die analogen Modelle haben dafür aber auch den klassischen Touch und den Charme von den typischen Sofortbildkameras wie man es kennt. Bei einer digitalen Sofortbildkamera sind dafür die Kosten pro Bild etwas teurer, aber sie bietet auch mehrere Möglichkeiten an und die Bilder sind qualitativ besser und schärfer. Die Bilder können direkt gedruckt und reproduziert werden. Im Prinzip sind es zwei Modelle in einem.

polaroid-kamera-kaufen-tipps

Auch sollte überlegt werden, in welcher Größe/Form die Bilder am Ende gedrückt werden. Einige Polaroid Kameras bieten kleinere Formate von der Größe einer Visitenkarte an. Andere haben einen rechteckigen Rahmen u.s.w.

Hier kann man sich gut bei einem Fotografen oder Inhaber eines Sofortbild-Shops beraten lassen – aber auch ausführliche Sofortbildkamera Checkberichte können hier sehr hilfreich sein. Es gibt die verschiedensten Modelle, mit unterschiedlichen Filmen. Wichtig ist auch darauf zu achten, das es den Film von Fuji oder Impossible zu kaufen gibt und nachzufragen, wie teuer die Filme bzw. wie hoch die Kosten pro Bild später sind.

Nachdem dann das richtige Modell gefunden und ausgewählt wurde, sollte auch beim Kauf auf die folgenden Punkte geachtet werden:

  • Neues oder gebrauchtes Modell
  • Verarbeitung des Gerätes/Gehäuses
  • Preisleistungsverhältnis=Vergleich
  • Garantie
  • Checkoto

Ob es nun ein neues oder ein gebrauchtes Modell ist, es sollte auf die Verarbeitung des Gerätes, besonders bei gebrauchten Modellen auch auf den äußeren Zustand des Gehäuses, geachtet werden. Besser nicht das erste Angebot annehmen, sondern sich verschiedene Polaroid Kameras anschauen und die Preise vergleichen. Wichtig ist natürlich auch, dass die Garantie für das Gerät und Zubehör gegeben ist. Es wäre sehr ärgerlich, viel Geld in eine Sofortbildkamera zu investieren und dann auf einer beschädigten Kamera „sitzen zu bleiben“, weil keine Möglichkeit besteht sie zu reklamieren. Zum Schluss sollte ein Checkfoto mit der Sofortbildkamera fotografiert werden. So kann man sich direkt selber von dem Ergebnis, der Funktion und dem Zustand überzeugen.